Märchen
   

 

 
  Startseite
   
  Märchen von J. W. Wolf
 

  Das goldene Schloss

  Das kleine Männlein

  Das wilde Schwein

  Dummer Peter

  Glücklicher Schuster

  Jan, der Dieb

  Verratene Geheimnis

  Vom dummen Peter

   

 

Startseite
 

  Deutsche Märchen

  Andersen Märchen

  Grimms Märchen

  Kletke Märchen

  Simrock Märchen

  Wolf, J. W., Märchen

   
Märchen der Welt
 

  Märchen Autoren

  Dänische Märchen

  Deutsche Märchen

  Französische Märchen

  Italienische Märchen

  Niederländ.. Märchen

   
Deutsche Märchen
 

  Allerleirauh

  Aschenputtel

  Bremer Stadtmusikanten

  Brüderchen Schwester.

  Das arme Mädchen

  Tapfere Schneiderlein

  Das goldene Schloss

  Der gute Handel

  Der Froschkönig

  Der treue Johannes

  Wolf u. sieben  Geißlein

  Die Gänsemagd

  Dornröschen

  Glücklicher Schuster

  Hänsel und Gretel

  Frau Holle

  Rotkäppchen

  Rumpelstilzchen

  Sterntaler

  Schneiders Daumerling

  Vom Fischer seiner Frau

  Daumesdick

  Der arme Müllerbursch

  Das Königskind

  Des Kaisers  Kleider

  Die drei Brüder

  Die drei Faulen

  Die kluge Bauerntochter

  Die sieben Raben

  Die zwölf Brüder

  Die treuen Tiere

  Die vier Brüder

  Doktor Allwissend

  Vom Schneiderlein

 

  und weitere Märchen

 
Französische Märchen
 

  Aschenbrödel

  Blaubart

  Das kleine Rotkäppchen

  Der gestiefelte Kater

  Der kleine Däumling

  Der Kobold

  Der Orangenbaum

  Die Prinzessin

  Prinz Kobold

  Rosette

  Rot, weiß und schwarz

  Schönchen Goldhaar

  Der blaue Vogel

 

  und weitere Märchen

 
Italienische Märchen
 

  Geschenk der drei Tiere

  Mädchen im Schrein

  Das Zauberpferd

  Der Dummling

  Der Floh

  Der Rabe

  Der Zauberlehrling

  Die drei Königskinder

  Die drei Zitronen

  Die guten Tage

  Die sieben Tauben

  Die zwei Brüder

 

  und weitere Märchen

 
Niederländ. Märchen

  Jan, der Dieb

  Klein Däumchen

 

  und weitere Märchen

 
Themen Märchen

  Themen Märchen

  Märchen Autoren

  Impressum

 
 

Vom glücklichen Schuster - Märchen erzählt von Johannes W. Wolf

  Start I Deutsche Märchen I J. W. Wolf - Märchen I Vom glücklichen Schuster
 
Märchen - Autoren:  A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z
Märchen - Titel:  A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z
Märchen - Themen:  A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z
   
 

Vom glücklichen Schuster

Es war einmal ein Schuster und der saß auf seinem Dreifuß und zog lustig seinen Pechdraht und pfiff und sang dazu. Da kam der Herr Jesus an seinem Hause vorbei und sah den fröhlichen Mann und setzte sich zu ihm hin und sprach: „Gott grüß euch, Schustermeister!"— „Schönen Dank, Herr Wandersmann!“, sprach der Schuster, denn er kannte den Herrn Jesus nicht, „Ihr scheint mir ein recht glücklicher Mann zu sein“, fuhr Jesus fort und der Schuster entgegnete: „Ei, was sollte mir auch fehlen? Gestern habe ich ein Paar Stiefel verkauft und von dem Gelde neues Leder und frisches Brot mitgebracht und morgen sind die Stiefel wieder fertig und da habe ich wieder Verdienst; ist das kein glückliches Leben?" — „Doch“, antwortete Jesus, „aber hört einmal; ich muss heute noch fort von hier und hätte doch gern etwas, von eurer Hand gemacht; wollt ihr mir den einen fertigen Schuh verkaufen, ich will euch soviel dafür geben, dass ihr Leder für zwei und ein halbes Paar kaufen könnt; seid ihr damit zufrieden?" — „Ja, warum nicht?“, sprach der Schuster, „ich bin euch viel Dank schuldig; aber was wollt ihr mit dem einen Schuh? Es ist ein gar wunderlicher Einfall von euch." — „Darum kümmert euch nicht“, entgegnete Jesus und nahm den Schuh und gab dem Schuster das Geld und ging seines Weges weiter.

 

Drei Wochen später kam der Herr Jesus desselben Weges um zu sehen, was der Schuster mache; aber in dem Schusterhäuschen war es so stille, so stille, wie in einem Mauseloche. Das wunderte den Herrn Jesum sehr und er trat hinein und fragte den Schuster, warum er nicht mehr fange.

 

„Ei“, sprach der Schuster, „ich habe das Geld da liegen, was mir übrig blieb und was ich durch dich gewann, und sehe nun, dass meine Kinder keine Schuh noch Strümpfe haben und ich möchte sie ihnen doch so gerne kaufen; aber ich habe nicht genug und liegt das Geld so da, wie leicht könnte es mir gestohlen werden!" —„Wenn das deine ganze Sorge ist“, sprach Jesus, „dann will ich dir schon helfen“, und gab dem Schuster Geld, um Schuh und Strümpfe für die Kinder zu kaufen, und wünschte ihm einen guten Tag und ging seines Weges weiter.

 

Nach drei Wochen kam der Herr abermals in die Nähe des Schusterhäusleins und freute sich schon, den Schuster nun recht lustig wieder singen zu hören, aber darin betrog er sich, denn es war noch stiller in dem Häuslein als vorher. Erstaunt trat Jesus hinein zu dem Manne und fragte, was denn nun noch fehle; er sänge ja gar nicht mehr. „Ja, das danke dir der Gott-sei-bei-uns“, fuhr der Schuster auf; „dein dummes Geld hättest du nur behalten sollen, das hat mir nur Mäusenester in den Kopf gesetzt“, und damit griff er unter das Kopfkissen von seinem Bett und nahm das Geld und warf es dem Herrn Jesus vor die Füße und Jesus wurde böse darob und ging weg.

 

Am andern Morgen dachte der Herr, er müsse doch einmal zusehen, ob der Schuster nun glücklicher wäre, und stieg aus dem Himmel nieder; aber er war gewiss noch sechsmal so hoch als der höchste Kirchturm von der Erde, da hörte er den Schuster schon singen und jauchzen: „Juchei, Juchheisa, Juchei." Da dachte der Herr: „Ach, was wäre es für ein gutes Leben auf der Welt, wenn alle Menschen so genügsam wären wie der Schustermeister!"

 

 

Mehr deutsche Märchen ... erzählt von Johannes Wilhelm Wolf

  Das goldene Schloss

  Das kleine Männlein

  Das verratene Geheimnis

 

Jan, der Dieb

Vom dummen Peter

Das wilde Schwein

Glücklicher Schuster



top

Märchen, Johann Wilhelm Wolf, Deutsch Märchen und Sagen, 1845, mit angepasster Schreibweise.

Quelle: books.google.de

 

b

 

  Startseite
   
  Deutsche Märchen
 

  Aschenputtel

  Allerleirauh

  Aschenbrödel

  Brüderchen Schwester.

  Das arme Mädchen

  Tapfere Schneiderlein

  Der gute Handel

  Des Kaisers Kleider

  Der treue Johannes

  Des Kaisers Kleider

  Wolf sieben  Geißlein

  Bremer Stadtmusikanten

  Dornröschen

  Märchen von einem...

  Fitchers Vogel

  Frau Holle

  Hänsel und Gretel

  Jorinde und Joringel

  König Drosselbart

  Rotkäppchen

  Rumpelstilzchen

  Schneewittchen

  Sterntaler

  Die Gänsemagd

  Acht Pfennige täglich

  Bruder Stiefelschmer

  Doktor Allwissend

  Schneiders Daumerling

  Das fromme Gebet

  Das kleine Männlein

  Das Liebespaar

  Das Lumpengesindel

  Der arme Müllerbursch

  Der eiserne Johann

  Der gute Kauf

  Der Mann im Pflug

  Der Müller im Himmel

  Der Schweinehirt

  Der Tannenbaum

  Der verwünschte Esel

  Die drei Spinnerinnen

  Die drei Faulen

  Die kluge Bauerntochter

  Die sieben Raben

  Die kluge Else

  Drei Männlein im Walde

  Die Siebenschläfer

  Die treuen Tiere

  Die vier Brüder

  Die zwölf Brüder

  Einäuglein, Zweiäuglein

  Fitchers Vogel

  Frieder Catherlieschen

  Gedanken erraten

  Hund und der Sperling

  Jan, der Dieb

  Klein Kerlchen

  Märchen von der Unke

  Marienkind

  Das Königskind

  Die Ordnung der Natur

  Text und Glosse

  Tod des Hühnchens

  Vom Fundevogel

  Der glückliche Schuster

  Vom Schneiderlein

  Weiße schwarze Braut

  Wer ist der Dümmste?

  Wie ein Bauer beten

  Wie viel ein Vaterunser

  Zaunkönig und Bär

   

 

Impressum